Looking back

Oft fragt mich die Getigerte, warum ich die Zweibeiner denn so unendlich lieben würde?! Die Getigerte selbst findet es hier mit den Zweibeiner zwar ganz nett und hat sie auch recht gern, aber im Großen und Ganzen ist es für sie wohl das wichtigste, Essen zu bekommen und die meiste Zeit in Ruhe gelassen zu werden.

Ich aber habe meine Zweibeiner ziemlich gern, denn die beiden waren so nett und haben mich aus der schlimmsten Unterkunft aller Zeiten geholt. 6 Katzen in einem Raum war mir persönlich einfach zu viel. Als Neue im Raum wirst du eh nur gehauen und kriegst kaum was vom Futter ab. Also war ich recht froh, als ich auf den Arm meines weiblichen Zweibeiners gelandet bin und die beiden mich gleich mitgenommen haben. Deutlich gezeichnet war ich von den paar Wochen im Tierheim. Seht selbst.

DSC02451

DSC02436

Die ersten Tage habe ich dann hauptsächlich mit Essen und Schlafen verbracht. Die Wohnung selbst habe ich schnell erkundet. Ziemlich aufregend war es. Die Zweibeiner haben wohl eine Leidenschaft für Kartons, was mir zu Gute kommt. Man kann sich prima drin verstecken, wie wild herein springen und viel Krach machen. Manchmal schimpfen die beiden dann mit mir. Versteh ich gar nicht. Macht doch so viel Spaß! Vielleicht sollten sie das auch mal probieren, dann wären sie bestimmt öfters so gut gelaunt wie ich. Zudem gibt’s hier in der Wohnung zwei Stockwerke und dadurch natürlich auch eine Treppe. Noch mehr Spaß für mich! Treppen hoch und runter laufen bringt so viel Spaß. Wenn dann noch die Zweibeiner mitspielen und wir uns gegenseitig versuchen in den Weg zu laufen, wird das ganze noch besser. Warum sie dann manchmal wieder so sauer reagieren, weiß ich nicht. Vielleicht weil ich das Spiel besser beherrsche?!

Hier hab ich gerade noch ein paar Bilder gefunden von Sachen, die ich besonders gut kann.

DSC02564

Die Zweibeiner dabei stören, auf dem komischen Ding rumzuhämmern. Jede Katze versteht sicher, dass nur ich der Mittelpunkt sein kann und Aufmerksamkeit auf andere Dinge nicht gestattet ist.

DSC02629

Schlafen kann ich besonders gut! Und wenn die Zweibeiner nicht selbst schlafen wollen und nerviges Licht anhaben, dann hab ich die perfekte Taktik.

DSC02794

Verrücktspielen ist eigentlich meine Lieblingsbeschäftigung. Am liebsten dann mit Hilfe von Kartons, wie man auch hier schön sieht.

DSC02773

Und zur Entspannung ein bisschen Katzenyoga.

Wie ihr auf den Fotos seht, ist es mir seit meiner Ankunft hier ganz gut ergangen. Ich hab ordentlich zugelegt. Das Leben mit der Getigerten geht nun auch ganz gut. Anfangs mochte ich sie ja nicht so, weil ich die Zweibeiner lieber für mich alleine gehabt hätte. Aber jetzt ist es ganz ok. Wenn die beiden weg sind, hab ich wenigstens jemanden, den ich durch die Wohnung scheuchen oder ein bisschen bespitzeln kann. Ansonsten wären die Tage hier sicher ziemlich langweilig. Außerdem kann die Getigerte eine Menge Tricks. Ich glaube von ihr kann ich noch eine Menge in Sachen Essenbeschaffung lernen. Aber davon erzählt sie euch dann selbst einmal.

Ein herzliches Mau

Mary

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mary veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Looking back

  1. petty und paul schreibt:

    Ein herzlichen Wau Euch beiden,

    eigentlich haben wir beide es nicht so mit Euch Katzen, aber da wir Eure Dosenöffnerin gut kennen und lieben, wollen wir Euch auf diesem Weg einen herzlichen Gruß schicken. Deine Erzählung können wir gut nachvollziehen, da wir genau wie du von unserem Herrchen und Frauchen aus einem Tierheim geholt wurden. Wenn man sich ein wenig auf die Zweibeiner einstellt und an den richtigen Stellen ein wenig putzig guckt, kann man alles von ihnen bekommen. Ich glaube, wir konnten es nicht besser treffen. Wir beide wünschen Euch noch alles Gute und noch viel Spaß mit Euren Dosenöffnern und vielleicht besucht ihr uns auch mal auf unserer Seite.

    Paul und Petty

  2. Cahrly und Lucy schreibt:

    Ein herzliches Miau von hier. Lasst euch nicht erzählen, dass ihr satt seid oder zu dick werdet. Unsere Dosenöffner haben wir mittlerweile gut im Griff und an die Zeit vor unserem Einzug möchten wir uns auch nicht erinnern. Hier läuft alles nach unserem Willen (auch wenn unsere Dosenöffner das anders sehen). Unsere Dosenöffner sind übrigens auch gut abgerichtete Pförtner, das einzige Manko sind die zwei Fellnasen, die Astra und Judy heißen, die haben wir noch nicht so wirklich im Griff. Wir arbeiten aber daran 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s