Die Autoren stellen sich vor

Guten Abend Katzenwelt dort draußen!

Höflich, wie wir beiden sind, möchten wir uns euch als erstes vorstellen.

DSC03034

Das bin ich – Mary! Mit vollem Namen heiße ich eigentlich Amelia Mary nach der berühmten Fliegerin Amelia Mary Earhart. Meine Dosenöffner meinten mir einen besonderen, gehaltvollen Namen geben zu müssen. Aber eigentlich werd ich nur Mary gerufen. Ich wohne mittlerweile schon seit 1 1/2 Jahren bei meinen Zweibeinern. Die beiden waren so nett mich aus dem schrecklichen Tierheim zu holen, wo ich mit irgendwelchen Streunern wohnen musste. Hier habe ich es nun viel gemütlicher. Über die Monate habe ich den Zweibeiner schon ziemlich viel beibringen können, so dass sie mir nun fast jeden Wunsch erfüllen. Am liebsten liege ich den ganzen Tag irgendwo in der Sonne und schaue den Menschen bei dem zu, was sie so seltsames machen. Manchmal jage ich auch einfach mal ohne Grund durch die Wohnung. Damit kann man die Menschen ziemlich gut verwirren und erschrecken. Aber davon bald mehr. Nun lass ich meine Mit-Katze erstmal ran.

IMG_0274

Bin ich nicht süß? Hachja….ich bin übrigens Thali – eigentlich Thalia, wie mich meine erste Dosenöffnerin genannt hat. Ich lebe nun auch seit fast 1 1/2 Jahren bei den Zweibeinern und der Schwarzen. Zuvor habe ich bei einer netten Dosenöffnerin gewohnt, die aber so viel arbeiten musste, dass ich immer allein war. Irgendwann wurde ich dann von den beiden Zweibeinern abgeholt und hier hin gebracht. Anfangs fand ich das nicht so toll. Die Schwarze hat mich immer angefaucht und ich habe ziemlich Angst vor ihr gehabt. Deswegen habe ich fast ein 3/4 Jahr auf und im Kleiderschrank gewohnt, bis ich irgendwann gemerkt habe, dass ich stärker bin als die Schwarze und seit Weihnachten hab ich die Wohnung fast vollständig in meinem Besitz. Trotzdem lieg ich am liebsten noch auf Schränken herum, weil man von dort einfach den besseren Überblick hat. Also Chef im Haus muss man ständig über alles informiert sein, was passiert! Wenn die Zweibeiner oder die Schwarze mal nicht meinen Vorstellungen entsprechend handeln, greife ich durch. Ein kleiner Pfotenhieb schadet ja sicherlich keinem. Erziehung muss eben sein. Die Verpflegung hier ist bislang auch noch nicht optimal. Manchmal sind die Zweibeiner schon sehr langsam und verstehen mein Bitten um mehr Fressen nicht. Sie meinen dann immer, ich würde zu dick werden. Ich weiß nicht so recht was sie meinen. Mein plüschiges Aussehen ist doch so nett, oder nicht?!

Ein lautes Miau,

Mary & Thali

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mary, Thali veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s